Fünf Ratssitzungen im HSK

Schmallenberg, Brilon, Marsberg, Winterberg und Eslohe - in diesen Orten kommen heute die Räte zusammen.

© Radio Sauerland

In fünf Stadt- und Gemeinderäten im Hochsauerlandkreis werden heute politische Entscheidungen getroffen. In Brilon geht es darum, ob die Almetalbahn künftig wieder zwischen Brilon und Paderborn fahren soll. Die CDU beantragt, dass die Rats-Mitglieder eine Resolution zur Almetalbahn verabschieden. Darin steht, dass sich die an der Strecke liegenden Gemeinden mit Nachdruck für die Wiederbelebung der stillgelegten Bahnverbindung einsetzen. Außerdem soll in Brilon mehr gegen Funklöcher getan werden. Es wird entschieden, ob sich Brilon an einer Aktion der Telekom beteiligt. Im HSK wollen bereits Sundern und Meschede mitmachen. 


In Schmallenberg geht´s im Rat u.a. um das Sauerlandbad. Das soll für Schwimmer wieder attraktiver werden. Die Unabhängige Wählergemeinschaft fordert deshalb, dass zusätzlich ein 25 Meter langes Schwimmbecken gebaut wird. Außerdem soll es künftig eine Sole-Station geben.

In Winterberg geht es im Stadtrat heute Abend um die Bob- und Skeleton-Weltmeisterschaften. Spätestens für das Jahr 2025 ist eine Bewerbung geplant.

Der Esloher Rat wird heute mit großer Wahrscheinlichkeit den Fortbestand der Grundschule in Eslohe-Wenholthausen genehmigen. Gegen die geplante Schließung des Teilstandortes war das ganze Dorf auf die Barrikaden gegangen. Der Schulausschuss hatte im Vorfeld aber auch empfohlen jedes Jahr zu prüfen, wie sich die Schülerzahlen in Wenholthausen entwickeln.

Marsberg will die Gebühren für das neue Jahr

skyline
ivw-logo