FOM Hochschule baut ihr Bildungsangebot im HSK aus

Deutschlands größte private Hochschule für Berufstätige hat auch Standort in Arnsberg

© FOM/Tatjana Jentsch

Die FOM Hochschule für Oekonomie und Management baut ihr regionales Bildungsangebot aus. Das hat die IHK in Arnsberg heute angekündigt. 

Den Bedarf an Nachwuchs-, Fach- und Führungskräften zu decken, werde für die Wirtschaft immer mehr zu einer Herausforderung. Der Bildung wieder mehr Aufmerksamkeit zu schenken, sei unerlässlich. 

„Bildungsangebote, die inhaltlich und konzeptionell auf die Erfordernisse der Wirtschaft und ihrer Beschäftigten ausgerichtet sind, gewinnen enorm an Bedeutung. Jedoch müssen wir feststellen, dass hier an unserem Wirtschaftsstandort, insbesondere eine ausbildungs- oder berufsbegleitende vollakademische Bildung, wenig bis gar nicht angeboten wird“, so Andreas Rother, Präsident der IHK Arnsberg.

„Heute freuen wir uns Ihnen mitteilen zu dürfen, dass wir die FOM Hochschule für Oekonomie und Management, von der Wichtigkeit und Stärke unserer Region überzeugen konnten“, erklärt Dr. Ilona Lange, Hauptgeschäftsführerin der IHK Arnsberg. „Deutschlands größte private Hochschule für Berufstätige hat uns ihre Unterstützung zugesichert und erweitert das Bildungsangebot der Region umgehend.“

Björn Bergrath, Leiter des Instituts der Wirtschaft Hellweg-Sauerland und Initiator für die Zusammenarbeit zwischen IHK Arnsberg und FOM Hochschule: „Wir haben nun die Möglichkeit, eine langfristige und zukunftsorientierte Lösung für die Region zu schaffen. Mir ist es dabei ein persönliches Anliegen zu betonen, dass der Region nicht geholfen wird, wenn wir in unzählige Einzellösungen verfallen. Es würde mich daher sehr freuen, wenn wir auf breite Unterstützung vertrauen dürfen und damit nicht nur duale betriebswirtschaftliche akademische Bachelor-Studiengänge absichern, vielmehr auch Perspektiven für Bachelor- Studiengänge anderer Fachrichtungen oder auch Master-Studiengänge schaffen.“

skyline