Flughafen Paderborn-Lippstadt: Hilfsaktion für Erdbeben-Opfer

Innerhalb von vier Tagen sind am Flughafen Paderborn-Lippstadt 600 Europaletten mit Hilfsgütern zusammen gekommen.

© Flughafen Paderborn/Lippstadt

Die Hilfsaktion am Flughafen Paderborn/Lippstadt zugunsten der Erdbebenopfer in Syrien und der Türkei ist auf eine riesige Resonanz gestoßen. Etwa 600 Europaletten sind innerhalb von vier Tagen auf dem Flughafengelände zusammen gekommen - soviel, wie 10 LKW transportieren können: Kleidung, Zelten, Decken, Schlafsäcke und weitere Spenden Gespendet wurden auch Heizungen und Generatoren, die bei kühlen Temperaturen in der Erdbebenregion besonders wertvoll sind.

Zahlreiche Beschäftigte des Flughafens Paderborn/Lippstadt waren täglich wechselweise bis zu 16 Stunden im Einsatz, um die Spenden zu sortieren und zu verpacken. "Nun werden werden wir alles daran setzen, die Hilfsgüter schnellstmöglich zu den betroffenen Menschen zu bringen", so Flughafen-Geschäftsführer Roland Hüser.


Weitere Meldungen

skyline