Erste Neujahrsempfänge im HSK

Die Bürgermeister von Bestwig und Eslohe bedanken sich für ehrenamtliches Engagement.

© Radio Sauerland

Ehrenamt in der Gemeinde - dafür bedankten sich gestern bei den ersten Neujahrsempfängen im HSK die Bürgermeister aus Bestwig und Eslohe. Der Dank ging in Bestwig vor allem an Sportvereine, wie den TuS Nuttlar oder den TV Germania Ostwig. Rückblickend wurde auch auf das neue Teilstück der A46 geschaut. Bestwigs Bürgermeister Ralf Péus bezeichnete die neue Autobahn als "Ingenieurskunst". Das Teilstück sei eine Autobahn der Superlative. Und auch die Herausforderung des Sport-Events "A46-Run" sei 2019 gut gemeistert worden. Allen Beteiligten sprach er dafür seinen großen Respekt aus.

Positiver Ausblick für Eslohe

In Eslohe ging es um die Entwicklung der Gemeinde. "Eslohe hat mit seinen Dörfern gute Perspektiven für die Zukunft", das hat Bürgermeister Stephan Kersting gestern Abend vorausgesagt. Mit seinen Dorferneuerungmaßnahmen und dem Schulangebot sei die Gemeinde überdurchschnittlich gut aufgestellt. Außerdem sei Eslohe die jüngste Gemeinde im Altersdurchschnitt aller Kommunen im HSK. Auch die Gewerbestruktur sei breit aufgestellt. Natürlich gäbe es auch hier Probleme bzw. Aufgaben, die gelöst werden müssten. Diese will Bürgermeister Stephan Kersting jedoch positiv angehen und die Bürger ermutigen, dies auch zu tun.

skyline
ivw-logo