Ermittlungen nach Bränden in Meschede und Arnsberg

Zwei Brände haben am Abend die Feuerwehren im Sauerland beschäftigt.

Bei Meschede-Berghausen hat ein Gebüsch auf einer Fläche von etwa 25 Quadratmetern gebrannt. Die Einsatzkräfte konnten verhindern, dass sich das Feuer weiter ausbreitet. Die Polizei hat daraufhin mehrere Stunden nach möglichen Brandstiftern gesucht. Generell ist durch die Trockenheit die Gefahr für Brände in Wäldern und auf Feldern aktuell sehr hoch.

Außerdem läuft in Hüsten nach dem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhauses die Suche nach der Ursache. Dabei erlitten zwei Hausbewohner einen Schock. Sie wurden bei Verwandten untergebracht. Insgesamt leben rund 30 Menschen in dem Mehrfamilienhaus an der Konrad-Adenauer-Straße. Am Nachmittag waren dort 65 Einsatzkräfte mit 14 Fahrzeugen im Einsatz.

skyline
ivw-logo