Energiekosten: Härtefallhilfe für Unternehmen im Sauerland

Ab heute können kleine und mittlere Unternehmen, die besonders unter den hohen Energiekosten leiden, Härtefallhilfe beantragen.

Strom wird produziert, ins Stromnetz eingespeist und über Stromleitungen transportiert.
© Federico Gambarini/dpa/dpa-tmn

Die hohen Preise für Strom und Gas belasten auch die Unternehmen im Sauerland. Die finanziellen Mehrbelastungen haben manche Unternehmen im Sauerland in existenzielle Nöte gebracht. Ab heute können kleine und mittlere Unternehmen sowie Soloselbstständige und landwirtschaftliche Betriebe, mit hohen Energiepreissteigerungen, Unterstützung durch das Landesprogramm „Härtefallhilfe KMU Energie“ beantragen. Darauf weist die IHK in Arnsberg hin. Ziel sei es, existenzbedrohte Unternehmen in ihren Betriebsaufgaben zu unterstützen und einen Arbeitsplatzabbau zu verhindern, so die IHK. Hierzu übernimmt die NRW.BANK, als Förderbank des Landes, die Prüfung und Bewilligung der Anträge. Hier gibt es mehr Infos: www.wirtschaft.nrw/haertefallhilfe-kmu-energie . Für die Härtefallhilfen stehen 100 Millionen Euro Landesmittel sowie 200 Millionen Euro vom Bund zur Verfügung.

skyline