DGB Südwestfalen sagt Veranstaltungen ab

1.-Mai Veranstaltungen finden nicht statt

© guukaa - Fotolia

Der Deutsche Gewerkschaftsbund Südwestfalen sagt die Kundgebungen und Demonstrationen zum 1. Mai ab. Wegen der Corona-Krise wäre die Vereinbarung eine "historisch einmalige Entscheidung", so der Gewerkschaftsbund. In Arnsberg sollte in diesem Jahr eigentlich eine Podiumsdiskussion unter dem Titel "Digitalisierung - Fluch oder Segen für Arbeitnehmer/innen?" stattfinden. Auch diese Veranstaltung am 1. Mai wird, aufgrund der Corona-Krise, nicht stattfinden.

Der Verzicht auf öffentliche Kundgebungen sei auch ein Beitrag zur Solidarität mit den Menschen, heißt es. Solidarität hieße in diesem Jahr: Abstand halten! Der Deutsche Gewerkschaftsbund überlege nun, wie der 1. Mai auch ohne Demonstrationen und Diskussionen begangen werden kann. "Der Tag der Arbeit wird stattfinden, aber anders als wir ihn kennen", heißt es. Im nächsten Jahr werde der Tag der Arbeit dann umso größer und bunter gefeiert.


skyline
ivw-logo