Berufskollegs sollen zusammenarbeiten

Regionales Bildungszentrum geplant.

© Radio Sauerland

Die Berufskollegs im HSK rücken näher zusammen

Thema beim Kreistag waren auch die 5 Berufskollegs des HSK in Arnsberg, Neheim, Meschede, Olsberg und Brilon. Sie sollen noch intensiver zusammenarbeiten. Der Kreis will dafür an einem entsprechenden Projekt des Landes NRW teilnehmen. Als Dach ist organisatorisch ein regionales Bildungszentrum geplant. Ziel ist, die Digitalisierung in der beruflichen Aus-und Weiterbildung in den Kollegs voranzutreiben. Die Kollegs sollen auch besser digital vernetzt und das „Lernen auf Distanz“ ausgeweitet werden. Aber auch die Lehre an sich soll digital noch besser werden. Außerdem ist eine gemeinsame Marketingstrategie geplant, um die Kollegs in der Region bekannter machen. Hintergrund ist der zunehmende Fachkräftemangel im Sauerland, den die Unternehmen und Betriebe mit künftigen Mitarbeitern aus der Region auffangen wollen und müssen.

 

HSK-Erholungsheim auf Norderney

Der Kreistag hat auch beschlossen, das ehemalige „Kinderkurheim Arnsberg“ auf der Nordseeinsel Norderney ganz neu aufzustellen. Als Teil der Jugendhilfe im HSK sollen sich dort künftig Kinder aus schwierigen Familien-Situationen erholen. Dafür werden jetzt die Übernachtungsräume in Einbett- und Zweibettzimmer umgestaltet. Der Kreis sieht das neue Angebot als gesundheitliche und sozialpädagogische Vorsorge. Geplant sind 22 Erholungsplätze, die für Kinder zwischen 2 und 15 Jahren entstehen. Um Kosten zu senken werden auch Kinder aus Südwestfalen und Niedersachsen dort betreut. Zur besseren Vermarktung wird noch ein neuer Name für das Kurheim gesucht. In der Vergangenheit hatten immer weniger Eltern ihre Kinder für einen Aufenthalt im Norderneyer Kinderkurheim angemeldet.

 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo