Ausstellung zum Thema Müll in Arnsberg

VHS Arnsberg/Sundern informiert über Müllvermeidung

© VHS Arnsberg/Sundern

In Arnsberg läuft aktuell eine Ausstellung zum Thema Müll. Unter dem Titel „Unser alltäglicher Müll“ ist sie im Peter-Prinz-Bildungshaus. Es gibt dort Fotos von brasilianischen Müllsammlern, Infografiken und Hintergrundwissen zum Thema Müll und den Gründen, warum wir ihn dringend vermeiden sollten. Ziel der Ausstellung ist, anhand zweier Länder und zweier Wertstoffe für die globalen Folgen der modernen Wegwerfgesellschaft zu sensibilisieren, so die VHS. Jeder Mensch produziere eine Viertel Tonne Müll im Jahr. Allein 250 Kilo Papiermüll verursacht ein durchschnittlicher Deutscher, vor allem durch Verpackungen oder Werbematerial, heißt es weiter. Etwa ein Drittel unseres Mülls wird für die Stromerzeugung verbrannt oder in offenen Deponien abgelagert. Diese seien in vielen Regionen der Welt ein großes ökologisches, wirtschaftliches und vor allem soziales Problem. Nur ein kleiner Teil des gesamten Abfalls wird wiederverwertet. 

Die Ausstellung kann während der VHS-Öffnungszeiten bis einschließlich 13. März besucht werden.

skyline
ivw-logo