Auch im Mai fehlten im Sauerland Touristen

Nach dem Tiefpunkt im April geht es leicht aufwärts

Panoramablick zwischen Marsberg-Padberg und Brilon-Messinghausen
© Radio Sauerland

Die Tourismusbetriebe bei uns im Sauerland haben auch im Mai noch stark unter der Corona-Pandemie gelitten. Die Zahl der Übernachtungen lag im Mai um mehr als 70 % unter dem Vorjahresniveau, so die Landesstatistiker heute. Die Verluste, die wir im April/Mai eingefahren haben, werden wir das ganze Jahr nicht reinholen, so die Einschätzung von Sauerland Tourismus. Die Zeit um Ostern sei sehr wichtig für die Tourismusbetriebe bei uns. Von Januar bis Mai gab es kreisweit rund 980 000 Übernachtungen in Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen oder auf den Campingplätzen, 2019 waren es 1,6 Millionen. Ab Mitte Mai war nach den Coronalockerungen ein leichter Aufwärtstrend da, so die Landesstatistiker. Besonders Urlauber aus dem Ausland fehlten vorher seit Begin der Corona-Pandemie fast völlig. Die Tourismusbranche erwartet für das Jahr 2020 Verluste in Millionenhöhe.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo