Arnsberg: Sonntag wird 2G-Bändchen eingeführt

Mit 2G-Bändchen kann man in Arnsberg, Neheim, Hüsten und Oeventrop Läden und die Gastronomie besuchen

© Radio Sauerland

In ganz Arnsberg können nachweislich Geimpfte und Genesene ab Sonntag zunächst bis zum 9. Januar mit einem Bändchen alle Geschäfte und die Gastronomie besuchen. Das hat die Stadt angekündigt. Beim verkaufsoffenen Sonntag kann man in Neheim mit dem 2G-Bändchen erstmals in allen Geschäften einkaufen. Mit den Bändchen würde der Zugang zum Einzelhandel und zur Gastronomie schneller und komfortabler, so das Arnsberger Stadtmarketing. In Absprache mit der Ordnungsbehörde beträgt die Gültigkeit maximal eine Woche, heißt es.

Farbe des Bändchens wechselt

Die Farbe wechselt jeweils sonntags. Den Werbegemeinschaften Arnsberg, Neheim, Hüsten und Oeventrop würden die Bändchen jetzt zur Verfügung gestellt und können ab dem kommenden Sonntag - beispielsweise auch auf dem Arnsberger Weihnachtsmarkt - genutzt werden. Hierbei werde für die laufende Woche nach einem Check des 2-G-Status das Angebot eines Bändchens gemacht.

Es ermögliche, dass in weiteren Geschäften und Gastronomiebetrieben danach nur das Bändchen vorgezeigt werden müsse und ansonsten nur noch eine stichprobenartige Kontrolle erfolge. Weiterhin ist es aber für geimpfte oder genesene Personen auch möglich, ohne Bändchen die Geschäfte zu betreten, wenn sie jeweils einen gültigen Nachweis (z.B. digitales Impfzertifikat) vorlegen können.

Mit Bändchen schnellerer Einlass

„Für den Einzelhandel und die Gastronomie gibt es in der Corona-Pandemie weiterhin schwierige Bedingungen“, sagt die Arnsberger Stadtmarketingmanagerin Tatjana Schefers, „deshalb möchten wir die Initiative der Werbegemeinschaften unterstützen.“ Schefers weiter: „Wir versprechen uns mit dieser Lösung aber auch eine größere Sicherheit für die Bürger*innen, denn sie müssen mit dem angelegten Bändchen z.B. nicht in einer Schlange auf Einlass warten.“ Auch für den Einzelhandel sieht die Stadtmarketingmanagerin die Nutzung der Impfbändchen alternativ zur Kontrolle der digitalen Impfzertifikate als Erleichterung im stark frequentierten Weihnachtsgeschäft an.

Ordnungsamt ist mit im Boot

Das Ordnungsamt der Stadt Arnsberg hat sein OK für den Einsatz farbiger Bändchen mit dem Aufdruck „Arnsberg – tu´ dir was Gutes!“ während der Weihnachtszeit – ab Sonntag, 12. Dezember, bis zunächst zum 9. Januar 2022 gegeben, vorausgesetzt, dass die Corona-Schutzverordnung dies weiter erlaubt. Wichtige Voraussetzung für die Nutzung sei, dass die Bändchen erst nach jeweils individueller Prüfung eines gültigen Impf- oder Genesenenstatus ausgegeben und direkt vor Ort eng am Handgelenk befestigt würden. Das Ordnungsamt weist auch in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Verwendung fremder oder gefälschter Test- oder Immunisierungsnachweise, um ein Angebot zu nutzen oder durchzuführen, eine Ordnungswidrigkeit darstellt und mit einem erheblichen Bußgeld gerechnet werden muss.

skyline