Anklage nach Steinwurf in Winterberg

Die Arnsberger Staatsanwaltschaft hat jetzt Anklage gegen vier Männer aus dem Raum Winterberg erhoben.

© m.mphoto - stock.adobe.com

Nach einem Steinwurf auf ein Auto von einer Brücke in Winterberg hat die Arnsberger Staatsanwaltschaft jetzt Anklage erhoben. Es geht um gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Vier junge Männer aus Winterberg, Medebach und Schmallenberg sollen im Oktober letzten Jahres Steine von einer Fußgängerbrücke geworfen haben. Dabei wurde die Frontscheibe eines Autos getroffen, Fahrer und Beifahrerin blieben unverletzt. Bei der Spurensicherung hatte die Polizei mehrere drei Zentimeter große Schottersteine sichergestellt.

Wenn das Gericht die Klage zulässt, müssen sich die 15 bis 20-Jährigen vor dem Jugendschöffengericht Brilon verantworten, so die Staatsanwaltschaft. Welches Strafmaß die Jugendlichen erwartet, ist noch unklar.

skyline
ivw-logo