Ärztemangel in Südwestfalen

Der Ärzteverbund in Südwestfalen macht sich Sorgen um die Zukunft der Ärzteversorgung im Sauerland. Bei einer Veranstaltung am Abend in Olpe sollen Lösungen gefunden werden.

Symbolfoto eines Arztes, der mit dem Stethoskop ein Kind abhört.
© pixabay

Ein Großteil der Sauerländer Allgemeinärzte geht in den nächsten Jahren in den Ruhestand gehen. Besonders für die Menschen in den kleineren Orten im HSK bedeutet das lange Anfahrten in die nächste größere Stadt. Zusammen mit Bürgermeistern, Landräten und den Kassenärztlichen Vereinigungen sollen heute Ideen gesammelt werden, wie junge Ärzte für die eigene Praxis im Sauerland überzeugt werden können. Im HSK gibt es schon einige Initiativen, um Ärzte für die Arbeit zu gewinnen. So bietet der Hochsauerlandkreis Stipendien an. Mediziner, die es in Anspruch nehmen, müssen sich verpflichten einige Jahre im HSK zu praktizieren.

skyline
ivw-logo