48-Jähriger zu einer Freiheitsstrafe verurteilt

Arnsberger muss hinter Gittern.

© Radio Sauerland

Vor dem Arnsberger Landgericht ist heute ein Mann zu einer Freiheitsstrafe von 2 Jahren und 4 Monaten verurteilt worden. Der 48-jährige Arnsberger hat laut Urteil in 17 Fällen Drogen an Minderjährige verkauft. Dafür wurde er vor dem Gericht zu 2 Jahren Haft ohne Bewährung verurteilt. Hinzu kamen heute noch 4 Monate Haft wegen Unterschlagung und Diebstahls. Laut Urteil hat er unter anderem aus einer Imbissbude ein Handy und aus einem Supermarkt Alkohol gestohlen.

Das Landgericht hatte dem 48-Jährigen zuvor vorgeworfen, in mehreren Fällen Marihuana an einen Minderjährigen verkauft zu haben. Außerdem soll er zu Hause in Arnsberg Marihuana und Amphetamin zum Verkauf bereit gehalten haben. 2018 soll er jemandem mit einem Gegenstand auf den Hinterkopf geschlagen haben, sodass das Opfer mit acht Stichen genäht werden musste. Ein halbes Jahr später soll er aus einer Imbissbude ein Handy geklaut haben. Kurz danach soll er Alkohol aus einem Supermarkt entwendet haben.

Insgesamt wurde der 48-Jährige Arnsberger zu einer Haftstrafe von 2 Jahren und 4 Monaten ohne Bewährung verurteilt. 5 Monate gelten dabei als vollstreckt, weshalb er insgesamt 1 Jahr und 11 Monate absitzen muss.

skyline
ivw-logo