Sie sind hier: Sauerland / Lokalnachrichten
 

Lokalnachrichten

03.07.2018 16:30    

Der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Dirk Wiese spricht nach dem Kompromiss im Asylstreit von einem tiefen Zerwürfnis zwischen Kanzlerin Merkel und Innenminister Seehofer.

- Foto: Jonathan Stutz - Fotolia

- Foto: Jonathan Stutz - Fotolia

Der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Dirk Wiese spricht nach dem Kompromiss im Asylstreit von einem tiefen Zerwürfnis zwischen Kanzlerin Merkel und Innenminister Seehofer. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg sieht die Union stabiler als vorher. Radio Sauerland Reporter Gabriel Jezek berichtet:

Die SPD will die Punkte des Kompromisses zum Umgang mit Flüchtlingen in Ruhe prüfen. Eine Zustimmung zu den Vorschlägen der Union sei kein Selbstläufer, sagte Wiese gegenüber Radio Sauerland. Sensburg begrüßt die Ergebnisse des Kompromisses:  Die Union bliebe zusammen, die Punkte würden national und auf EU-Ebene umgesetzt. Noch heute Abend treffen sich CDU, CSU und SPD, um die Eckpunkte der Vereinbarung zu diskutieren. U.a. sollen Asylbewerber an der Grenze zu Österreich zurückgewiesen werden, die schon in anderen EU-Ländern registriert worden sind.

 

 

 



...loading...
Das könnte Sie auch interessieren:

Weitersagen und kommentieren