Starke deutsche Präsenz beim 77. Filmfestival Locarno

Filmfestival von Locarno
© Jean-Christophe Bott/KEYSTONE/dpa

Wettbewerb

Locarno/Zürich (dpa) - Beim diesjährigen Filmfestival Locarno im August werden gleich fünf deutsche oder mit deutschem Engagement realisierte Beiträge um den Goldenen Leoparden konkurrieren. 17 Filme aus aller Welt gehen im internationalen Wettbewerb um den Hauptpreis an den Start, teilte das Festival mit. 

Das 77. Internationale Filmfestival findet vom 7. bis 17. August in dem bekannten Schweizer Urlaubsort am Lago Maggiore statt. Deutsche Filmschaffende sind dort in heimischen, internationalen und in Co-Produktionen in verschiedenen Sektionen vertreten. 

225 Kurz-, Spiel- und Dokumentarfilme

So sind etwa Maren Eggert und Luise Heyer in «Der Spatz im Kamin» des Schweizer Regisseurs Ramon Zürcher zu sehen und Helena Zengel in «Transamazonia» von der deutschen Regisseurin Pia Marais. Der aus München stammende Regie-Star Christoph Hochhäusler, zuletzt erfolgreich mit dem auf der Berlinale 2023 ausgezeichneten Thriller «Bis ans Ende der Nacht», präsentiert das Gangsterdrama «Der Tod wird kommen».

Insgesamt zeigt das neben Cannes, Berlin und Venedig bedeutendste europäische Filmfestival in den elf Tagen 225 Kurz-, Spiel- und Dokumentarfilme. Maja Hoffmann agiert erstmals als Präsidentin des Filmfestivals. Ihre Vision für 2024 hat die bisher vor allem als Kunstmäzenin bekannte Geschäftsfrau anlässlich der Programmvorstellung in Zürich so benannt: «Ein Zuhause für transformatives Denken». Heißt: Sie sieht das Festival als Schule für demokratische, progressive Weltbilder.

© dpa-infocom, dpa:240710-930-169380/1

Weitere Meldungen

skyline