Spendenaktionen/Hilfsaktionen im Sauerland

Egal ob Spendenlauf, spontane Waffelbackaktion oder die Portokasse. Das Sauerland hilft!

© Lars Heidrich / FUNKE Foto Services

Die Welle der Hilfsbereitschaft im Sauerland ist ungebrochen. Viele Aktionen haben uns seit der verheerenden Flutkatastrophe im Juli erreicht. Hier wollen wir Euch Platz geben, die tollen Aktionen kurz vorzustellen.

Da wurden Waffel gebacken und Kaffeekassen geplündert, gekegelt oder einfach nur eine Spendendose aufgestellt - und viel Geld für die Opfer der Flutkatastrophe gesammelt.

DRK Ortsverein Meschede/Eslohe sammelt 5.000 Euro

Der DRK Ortsverein Meschede/Eslohe hatte die Idee, gesammelte Sachspenden am Samstag, 31.07., auf einer Art Flohmarkt zu verkaufen. Dabei handelte es sich um Sachspenden, die nicht mehr in die Krisengebiete gebracht werden konnten, die Spendenbereitschaft war zuvor riesig gewesen. Gesammelt wurden sie zuvor von der Feuerwehr Wennemen, der Dorfgemeinschaft Wehrstapel, den Pfadfindern aus Eversberg und dem Jugenrotkreuz Meschede. Der Erlös von 5.000 Euro wurde an unsere Aktion Lichtblicke gespendet. Karl-Heinz Schustereit vom Deutschen Roten Kreuz ist immer noch von der Spendenbereitschaft überwältigt. Wir sagen danke!

© Radio Sauerland

Altastenberger Kinder spenden an Aktion Lichtblicke e.V.

Sechs Kinder aus Winterberg-Altastenberg haben ihre Sommerferien genutzt, um eine besondere Aktion zur Unterstützung der Hochwasser-Opfer zu starten.

Sie haben fleißig Waldbeeren gesammelt und für den guten Zweck verkauft. Insgesamt sind 20 kg Blaubeeren zusammengekommen. Durch den Vekaufserlös, das Sammeln weiterer Spenden und die Beteiligung der Eltern konnte die Summe von 836,40 EUR an die Aktion Lichtblicke von Radio Sauerland gespendet werden.

© Lutz Wemhoff
© Lutz Wemhoff

Die Jüngsten in Brilon helfen mit

Die Kinder der Kindergärten „Die kleinen Besenbinder“ in Scharfenberg und die „Steinbergstrolche“ aus Altenbüren haben Spenden für die Flutopfer gesammelt.

Mit den älteren Kindern wurde die Hochwasserkatastrophe thematisiert und schnell wurde klar: „Wir helfen!“ Den Anfang machten die Scharfenberger Besenbinder. Durch einen „Corona - konformen“ Waffelverkauf und einen kleinen Flohmarkt konnten Spenden in Höhe von 900€ eingenommen werden. Der Erlös geht an die Fluthilfe der Aktion Lichtblicke.

Zwei Wochen später fand die Aktion in Altenbüren statt. Nach dem Motto „Jeder gibt, was er kann“, wurden auch hier Waffeln und ausgediente Spiele gegen Spende „verkauft“. Die Steinbergstrolche spenden ihren Erlös von 854€ an die Fluthilfeaktion der Stadt Brilon, die direkt Bad Münstereifel unterstützt.

© Städtische Kindergärten Scharfenberg/Altenbüren
© Städtische Kindergärten Scharfenberg/Altenbüren
© Radio Sauerland

Spendendose im Abteiladen Olsberg

Die Mitarbeiterinnen des Abteiladens in Olsberg der Abtei Königsmünster haben spontan entschieden, ihr Trinkgeld an die Unwetterhilfe von Lichtblicke zu spenden. An der Kasse im Abteiladen haben sie dafür eine Spendendose aufgestellt. Mit Hilfe der Kolleginnen und Kollegen in Meschede sind insgesamt 1160 Euro zusammen gekommen. Und Bruder Antonius hat diesen Beitrag aus Mittel des Katastrophenfonds der Abtei Königsmünster auf 1500 Euro aufgestockt. Herzlichen Dank!

Die Mitarbeiterinnen des Abteiladens Olsberg der Abtei Königsmünster© Abteiladen Olsberg
Die Mitarbeiterinnen des Abteiladens Olsberg der Abtei Königsmünster
© Abteiladen Olsberg
© Abteiladen Olsberg
© Abteiladen Olsberg

Winterberg-Langewiese spendet 1200 €

Als "Ersatz" für das leider auch 2021 ausgefallene Schützenfest gab es in Winterberg-Langewiese ein ökumenische Gebet am Ehrenmal. Die aktuelle Corona Lage erlaubte zudem einen Frühschoppen mit musikalischer Begleitung.

Die Kollekte beim ökumenischen Gebet ergab bereits einen nennenswerten Betrag zu Gunsten der Flutopfer. Dieser wuchs durch eine spontane Versteigerung beim Frühschoppen und durch Einzelspenden weiter an. Der Schützenverein Langewiese 1874 e.V. stockte die Spendensumme schließlich noch auf 1.200,- Euro auf und überwies das Geld an die Unwetterhilfe unserer Aktion Lichtblicke.

Spendenerfolg bei Offener Probe in Freienohl

Am 29.07.2021 veranstaltete der Musikverein Freienohl zusammen mit der 3.Kompanie der St. Nikolaus Schützenbruderschaft eine öffentliche Musikprobe. Die Veranstaltung wurde zugunsten der Flutopfer in den deutschen Hochwassergebieten ins Leben gerufen. Der Einladung folgten über 180 Leute, sodass am Ende des Abends eine stolze Spendensumme in Höhe von 3300€ zusammen kam. Diese kommt der Aktion Lichtblicke Stichwort „Unwetter-Hilfe“ zugute.

© Dominik Schwefer
© Dominik Schwefer

Spende St. Sebastianus Schützenbruderschaft Oeventrop

Bei der Mitgliederversammlung der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Oeventrop wurde eine Hutsammlung zu Gunsten der Aktion Lichtblicke Unwetter-Hilfe unter den Mitgliedern durchgeführt. Bei dieser Hutsammlung kamen stolze 700,00 € zusammen. Durch den Vorstand sowie durch die Kompanien Dinschede, Glösingen und Oeventrop wurde dieser Betrag dann auf insgesamt 1.250,00 € aufgestockt.

Aktion der Dorfgemeinschaft Olsberg-Wiemeringhausen

An einer Kastanie am Ruhrtalradweg wurden Waffeln und Getränke verkauft. Darüber hinaus wurden viele Geldspenden abgegeben. Auch Radfahrer, die auf dem Ruhrtalradweg unterwegs waren, haben sich an der Aktion beteiligt, so die Initiatoren. Die spontane Hilfsbereitschaft sei unbeschreiblich gewesen.

Für die Aktion "Lichtblicke-Hochwasserhilfe" sind über 2.300 Euro zusammen gekommen.

Waffelaktion der Azubis beim WOFI Werksverkauf

Die Azubis der Firma WOFI Leuchten aus Freienohl haben Waffeln während des Werksverkaufs am letzten Juliwochenende gebacken und verkauft. 1.000 wurden auf das Spendenkonto unserer Lichtblicke-Unwetterhilfe überwiesen.

Schützenverein Schreppenberg sammelt beim Dämmershoppen

So'n Dämmerschoppen auf der Vogelwiese ist für uns Sauerländer ja eigentlich schon so die Definition eines perfekten Abends. Aber wenn man dann sogar mit dem Besuch noch gleichzeitig was Gutes tun kann, dann ist das Ganze doch noch viel schöner! Dachte sich auch der Schützenverein Schreppenberg. Die hatten vergangenen Samstag dieses Dämmerschoppen und haben sich gedacht: Wir wollen damit den Menschen aus den Flutgebieten helfen. Vor allem, weil auch zwei aus dem Verein die Zustände dort hautnah miterlebt haben.

Also wurde der Hut rumgegeben für die Unwetter-Hilfe unserer Aktion Lichtblicke.

Stolze 2.500 Euro wurden gesammelt.

Chor aus Niedereimer sammelt beim Kaffeetrinken

Der „Singen macht Spaß“-Chor aus Arnsberg-Niedereimer beteiligt sich ebenfalls gern an unserer Aktion „Lichtblicke“. Bei einem Kaffeetrinken in Karls Hof in Niedereimer spendeten die Sangesschwestern und Sangesbrüder insgesamt 375 €. Dieser Betrag wurde aus der Chorkasse verdoppelt. Vielen Dank für 750 € für die Unwetterhilfe von Lichtblicke.

Schützenbruderschaft Holzen sammelt für Flutopfer

Die St Johannes Evangelist Schützenbruderschaft in Arnsberg-Holzen hat insgesamt 500 Euro gespendet. Bei einer Kleidersammlung der Biber wurde auch Geld gespendet. Zusätzlich haben die Vorstandsfrauen noch Kaffee und Kuchen verkauft. Die Bruderschaft hat die Summe letztendlich aufgestockt: Macht insgesamt 500 Euro für die Unwetterhilfe unserer Aktion Lichtblicke!

Die Biber in Arnsberg Holzen© Arnsberg Holzen
Die Biber in Arnsberg Holzen
© Arnsberg Holzen

Arnsberger Abijahrgang 2015 spendet Erlös aus Stufenfeten

Der Abijahrgang 2015 des Mariengymnasiums Arnsberg hat 1.156,60 Euro an die Unwetterhilfe von Lichtblicke gespendet. Es gab immer noch das Konto von den Stufenfeten, mit dem ursprünglich mal eine Abiparty finanziert werden sollte. Die hat es nie gegeben. Und da das Konto noch prall gefüllt war, haben die Ex-Abiturienten jetzt für die Flutopfer gespendet.

Kinder in Arnsberg-Müschede verkaufen Selbstgebasteltes

Eine Gruppe Kinder in Arnsberg-Müschede hat selbstgebastelte Dinge im Dorf verkauft. Und danach waren die Kids so motiviert, dass sie auch noch eine Waffelbackaktion organisiert haben. Der Erlös ihrer Aktionen beträgt knapp 400 Euro und geht an die Unwetterhilfe von Lichtblicke.

Nachbarschaft in Meschede-Freienohl sammelt spontan

Helga Storm-König hat in kurzer Zeit eine Aktion auf die Beine gestellt, einen Spendennachmittag mit Waffeln, Würstchen und kühlen Getränken in ihrer Nachbarschaft in Freienohl. Und alle waren dabei und haben fleißig gespendet. Das Unternehmen "Malermaas" aus Freienohl hat noch was draufgelegt und so sind am Ende 920 Euro für unsere Lichtblicke-Unwetterhilfe zusammengekommen.

Gefu-Mitarbeiter in Eslohe verzichten auf Überstunden und Urlaubstage

Die Mitarbeiter des Küchenwerkzeugspezialisten GEFU in Eslohe haben auf Überstunden und Urlaubstage verzichtet. Gefu hat die Summe aufgestockt, so dass 10.000 Euro für die Flutopfer gespendet werden.

Große Spende von Firma EGLO in Arnsberg

Über die Initiative "EGLO hilft" sammelte die Belegschaft am Standort Arnsberg innerhalb der letzten 14 Tage über 4.000 Euro. Der Betrag wurde von EGLO Deutschland auf 10.000 Euro aufgerundet.

Sundern-Endorf hält zusammen

Sundern-Endorf und Sundern-Recklinghausen wurden schon zweimal selbst von einer Überschwemmung durch Starkregen getroffen. Die Kinder vom Rachenberg in Endorf haben sich überlegt, etwas Gutes zu tun. Es wurde eine Waffelaktion ins Leben gerufen. Dabei kamen stolze 1.455 Euro zusammen.

Spendenfonds der Stadt Brilon

Aufruf erfolgreich. Bereits 27.000 Euro hat die Stadt Brilon für die Opfer der Unwetterkatastrophe gesammelt. Das Team vom Briloner Kump hat alleine 2.000 Euro gespendet. In der ganzen Stadt und den umliegenden Dörfern gab es unterschiedliche Aktionen, die zu dieser schönen Summe geführt haben.

Stadtmarketingverein Winterberg spendet für Hochwasseropfer

Auch in Winterberg ist die Hilfsbereitschaft groß. Neben den enormen Sachspenden aus der Stadt und den umliegenden Dörfern, hat der Marketingverein 3.000 Euro gespendet, und er ruft seine Mitglieder auf, ebenfalls Geld zu spenden. Der Verkehrsverein Winterberg e.V. hat bereits eine weitere Spende in Höhe von 2.500 Euro zugesagt.

Dorfgemeinschaft Rösenbeck sammelt spenden

Am Sonntag, den 18. Juli, fand auf Initiative der KFD Brilon-Rösenbeck eine Aktion zur Unterstützung der Hochwasseropfer statt. In der Dorfkneipe "Alte Schule" gab es nachmittags Kaffee und Kuchen, abends hat der Heimat- und Verkehrsverein gegrillt. Das Wirteteam der Dorfkneipe sorgte dabei für kühle Getränke. Luca Becker und Justus Sprenger veranstalteten einen Kinderflohmarkt, der über 150 Euro einbrachte.

Gemeinsam kamen so ca. 2.500 Euro an diesem Tag für die Hochwasserhilfe zusammen.

Hotel Deimann sammelt Trinkgelder für Flutopfer

Die Mitarbeiter des Hotels spendeten am Sonntag, den 18.07 21, ihr Trinkgeld als Hilfe für die Flutopfer. Die Familie Deimann hat die Summe verdoppelt und so kamen knapp 4.000 Euro zusammen.

Benefitzspiel SV Dorlar-Sellinghausen gegen den SV Henne-Rartal

Das Benefizspiel war am 15.09.21 zugunsten der geschädigten Flutopfer.

Es wurde ein voller Erfolg! Der gesamte Vorstand möchte sich bei rund 170 spendenwilligen, fußballbegeisterten Zuschauern und Helfern bedanken.

Es wurden ca. 1700 EUR eingenommen und dieser Betrag wurde durch die Erste Mannschaft und den Vorstand großzügig aufgerundet. Stolze 2500 EUR konnten somit an die Aktion Lichtblicke überwiesen werden.

Hilfsaktion geplant oder gemacht?

Ihr habt auch eine tolle Hilfsaktion geplant oder schon gemacht?

Dann sendet uns gerne an redaktion@radiosauerland.de eine Email.

Und vielen Dank für Euer großartiges Engagement Sauerland!

Weitere Meldungen

skyline