Maria Tillmann (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)

Kandidatin Maria Tillmann (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) im Radio Sauerland-Check.

© Grüne im HSK

Name: Maria Tillmann

Jahrgang: 1968

Partei: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Wohnort: Sundern

Beruf: Übersetzerin und Konferenzdolmetscherin

Familienstand: Verheiratet

Lieblingsort im Sauerland: An einem sonnigen Herbsttag auf der Streuobstwiese, mit einem Baum voller reifer Äpfel über mir.

Ohne diese drei Dinge verlasse ich nicht das Haus: Handy, Thermobecher, Haargummi

Beschreiben Sie sich in drei Worten:

© Radio Sauerland

Ihre politischen Ziele:

Ich trete an, weil ich möchte, dass wir Klima-, Arten- und Umweltschutz endlich zur obersten Priorität der Politik machen, denn nur wenn wir unsere natürlichen Lebensgrundlagen erhalten, können wir auch in Zukunft noch gut leben. Die Klimakrise ist längst da, doch durch ein sofortiges und konsequentes Absenken der CO2-Emissionen kann die globale Erwärmung noch eingedämmt werden. Konkret bedeutet das für mich den Einsatz für eine dezentrale Erzeugung erneuerbarer Energien und eine Mobilitätswende auch bei uns im ländlichen Raum durch Klima- und umweltfreundliche Verkehrslösungen, statt der Zubetonierung intakter Landschaften durch noch mehr Straßen und Autobahnen. Ich möchte die Wirtschaft beim Übergang ins post-fossile Zeitalter unterstützen und setze mich für artenreiche, natürliche und klimastabile Wälder und eine ökologische, bäuerliche und tierfreundliche Landwirtschaft ein.


Warum sind Sie Politiker/in geworden? Was hat Sie dazu gebracht, Politiker/in zu werden?

Als leidenschaftliche Gärtnerin und Permakultur-Aktivistin setzte ich grüne Ideen schon lange in der Praxis um. GRÜNE Politik und deren Ziele – Klimaschutz, Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen, Wirtschaften innerhalb planetarer Grenzen, eine offene Gesellschaft – vor allem auch im Sauerland voranzubringen, treibt mich an, den Sprung in die große Politik zu wagen.

Weitere Meldungen

skyline